Hildesheim feiert – Pizza und Orgel werden Welterbe der UNESCO

Zwei Tage vor Weihnachten gibt es Grund zu doppelter Freude Die neapolitanische Pizza und die Orgelmusik und Orgelbau in Deutschland wurden zum Welterbe der UNESCO erklärt.

Deshalb feiert Hildesheim am Freitag, 22. Dezember eine Orgelnacht. Sie beginnt um 19.30 Uhr wahlweise in der Christuskirche, in St. Godehard, St. Lamberti, St. Magdalenen oder in St. Mauritius. In der Andreaspassage werden die Gäste kostenlos mit Pizza und einem Glas Wein verwöhnt. Dann geht es in St. Andreas, im Dom oder in St. Michael weiter und endet um 22.00 Uhr mit der Orgelimprovisation über „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und einem Gewinnspiel in St. Michael. Der Eintritt ist frei, es werden Spenden für Kinder in Not gesammelt. Achten Sie auf die Berichterstattung in der örtlichen Presse und am Veranstaltungstag auf NDR 1.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hildesheim feiert – Pizza und Orgel werden Welterbe der UNESCO

CREATIO LUCIS. Die EVI LICHTUNGEN im Dialog mit Religion, Naturwissenschaft und Kirche // Metaphern des Lichts

Creatio Lucis ist ein Kooperationsprojekt der EVI LICHTUNGEN 2018 und der St-Andreas-Gemeinde Hildesheim. Vom 25.-28.01.2018 werden zwei Licht Kunst Werke in der St.-Andreas-Kirche ausgestellt. Zusätzlich wird mit Expert_innen aus Kunst, Kultur und Religion die Auseinandersetzung von Kunst und Kirche sowie Licht in der Religion und Naturwissenschaft zusammengeführt.

18.12.2017 EVI LICHTUNGEN im Dialog mit Kultur und Kirche

„Kirche! Und Kultur?
Themen setzen, Freiräume schaffen, Teilhabe ermöglichen“
Referenten: Prof. Dr. Wolfgang Schneider und Eckhard Liss Moderation: Klaus Wilhelm
Montag, 18.01.2018, 19.30-21.00 Uhr, St.-Andreas-Gemeinde, Andreasplatz 6, 31134 Hildesheim.

Welche Rolle hat die Kirche in der Kulturlandschaft als Wertegemeinschaft, als Kommunikationsort, als Kulturproduzent? Was ist die Kunst der Kirchenkultur? Wie viel Instrumentalisierung und wie viel Freiraum gibt es? Es geht um die Architektur von Kultur, es geht um künstlerische Interventionen, es geht um kulturelle Kooperationen der Kirche. Es geht um das „Peregrinatio Pilger Mal“-Projekt.

Weitere Termine im Januar 2018, Mehr Informationen unter evilichtungen.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für CREATIO LUCIS. Die EVI LICHTUNGEN im Dialog mit Religion, Naturwissenschaft und Kirche // Metaphern des Lichts

Kirche und Kino: „Die andere Seite der Hoffnung“

In der Reihe „Kirche und Kino“ zeigt das VHS-Kellerkino am Dienstag, 12. Dezember 2017, um 17.00 Uhr und um 19.00 Uhr im Riedel-Saal der Musikschuleden Film „Die andere Seite der Hoffnung“ von Aki Kaurismäki. Die deutsche Fassung wird um 17.00 Uhr, die Originalfassung mit Untertiteln um 19.30 Uhr gezeigt.

Zum Inhalt: Wikström, in der Mitte des Lebens angekommen, kauft ein heruntergewirtschaftetes Restaurant in einer abgelegenen Gasse. Khaled, ein junger Syrer, gelangt als blinder Passagier nach Helsinki. Dort will er Asyl beantragen. Als die finnischen Behörden entscheiden, Khaled in die Ruinen von Aleppo zurückzuschicken, beschließt er, illegal im Land zu bleiben. Wikström findet ihn schlafend vor seinem Restaurant. Vielleicht sieht er etwas von sich selbst in diesem ramponierten, angeschlagenen Mann. Jedenfalls stellt er Khaled als Putzkraft an. Für einen Moment zeigt uns das Leben seine sonnigere Seite.

DIE ANDERE SEITE DER HOFFNUNG erzählt davon, dass jeder Melancholie ein fast rebellischer Zug der Hoffnung innewohnt. Und zeigt das Leben als Wechselspiel von ständiger Sehnsucht und schwankender Hoffnung, von fast märchenhafter Menschlichkeit und kaltem Realismus.

DIE ANDERE SEITE DER HOFFNUNG zeigt uns die Welt, wie sie sein könnte. Vielleicht ein bisschen traurig, aber verdammt schön. (ARD ttt)

Die andere Seite der Hoffnung ist natürlich eine Utopie, weil Kaurismäki ein großer Humanist ist. Formal ist der Film ein Märchen. Voller Wärme, obwohl er in kühles nordisches blaues Licht getaucht ist. Und voller Musik. Ein wirklich großartiger Film. (Die Welt)

Regie, Buch: Aki Kaurismäki; Kamera: Timo Salminen; Schnitt: Samu Keikkilä; DarstellerInnen: Kati Outinen, Ville Virtanen, Sherwan Haji, Tommi Korpela, Mirja Oksanen, u.a.; Finnland / Deutschland 2017; 100 Min.; FSK: 6

Internationale Filmfestspiele Berlin: Silberner Bär 2017
Münchner Filmfest: Friedenspreis des Deutschen Films 2017

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kirche und Kino: „Die andere Seite der Hoffnung“

LICHTUNGEN 2018 in St. Andreas

Join the Project – Hildesheimer Unterstützter_innen für das Internationale Licht Kunst Projekt gesucht

Vom 25. bis zum 28. Januar 2018 findet die zweite Edition der EVI LICHTUNGEN statt. Vier Nächte lange werden wieder Tausende Hildesheimer_innen in der Innenstadt unterwegs sein, um Installationen und Interventionen von Künstler_innen zu besuchen, die mit Licht als Material oder Medium arbeiten. (Weitere Informationen online: www.evilichtungen.de.)

Jetzt werden 100 Hildesheimer_innen gesucht, die sich aktiv an dem internationalen Ausstellungsprojekt in der Hildesheimer Innenstadt beteiligen. An allen Standorten braucht es Kompliz_innen, die als Publikumsbegleiter_innen, im Gespräch mit den Besucher_innen von den Intentionen der Künstler_innen, über die eingesetzte Technik oder über den Ort etwas erzählen können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für LICHTUNGEN 2018 in St. Andreas

St. Andreas in den „Sozialen Netzwerken“

twitter

Die Infos der St.-Andreas-Gemeinde können Sie auch auf Facebook oder Twitter bekommen und weitergeben!

http://facebook.com/andreaskirche und http://twitter.com/AndreaskircheHI

Veröffentlicht unter Sonstiges | Kommentare deaktiviert für St. Andreas in den „Sozialen Netzwerken“