Adventskalender zum 23. Dezember: Die Nacht ist schon im Schwinden, macht euch zum Stalle auf

Die Nacht ist hell. Der Mond scheint über die schneebedeckten Felder, und zum ersten Mal kann ich nachts wirklich gut sehen. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden gehen lachend und redend vor mir her, ich bin ganz am Schluss und passe auf, dass keiner zurückbleibt. „Wie weit ist es noch?“ – „Sind wir bald da?“ So geht das die ganze Zeit. Und ich denke: Leute, nehmt doch mal wahr, wie schön der Weg in dieser Nacht ist! Macht euch auf den Weg und seht den Mond und die Sterne und spürt den Boden unter euren Füßen. Denn manchmal ist der Weg wichtiger als das Ziel.

So geht es mir auch mit diesem Lied: „…macht euch zum Stalle auf.“ Nur noch einen Tag bis Heiligabend. Bis zu dem großen Fest, das dieses Jahr irgendwie anders sein wird als sonst. Aber wir können uns auf den Weg machen. Nicht zum Stall – sondern zu den Menschen, die uns brauchen. „Wie weit ist es noch?“ – „Sind wir bald da?“ Das hängt dann von uns ab. Gott hat sich jedenfalls schon auf den Weg zu uns gemacht.

(EG 16,3 – Jochen Klepper)
Detlef Albrecht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.