Adventskalender zum 3. Dezember: O Heiland, reiß die Himmel auf

Für alle, die den offenen Himmel suchen. Die sich mehr Himmel auf Erden wünschen. Für Sternendeuter und Mondsüchtige. Für Gerechtigkeitssucher und fromme Wünscher.

Für Menschen, die sich nach Frieden sehnen. Die nicht nur sonntags auf Gott hoffen. Für die, die sich fragen: Was soll von Gott denn kommen? Und für die, die den Kopf gar nicht mehr nach oben heben können. Weil sie keine Hoffnung mehr haben.

Für Mensch und Tier und Pflanzen: Die sich nach der Veränderung und nach einem nachhaltigen Lebensstil sehnen. Die nicht mehr verbrauchen wollen, als die Erde an Ressourcen hat.

Der Himmel, der offen ist – ein alter Menschheitstraum. Einmal die Verbindung wieder aufnehmen zu dem – ja, zu was? Zum Schöpfer? Zum Urgrund des Seins? Zu den Kräften und Energien, die diese Welt durchfließen? Wie immer man es nennen mag: Am Ende hat der Himmel damit zu tun. Und wir feiern, dass Gott selber den Himmel geöffnet hat. Für dich. Und mich. Und alle, die den offenen Himmel suchen.

(EG 7,1 – Friedrich Spee)

Detlef Albrecht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.