Lesekreis

Nächster Lesekreis

Der nächste Lesekreis findet am 17. Mai 2018, um 19.30 Uhr statt.

Wir treffen uns, um uns über das Buch

„Der Pfau“ von Isabel Bogdan

auszutauschen.

»Einer der Pfauen war verrückt geworden.« Dummerweise geschieht das gerade, als Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung sich mitsamt einer Psychologin und einer Köchin zum Teambuilding in die ländliche Abgeschiedenheit der schottischen Highlands zurückgezogen haben. Der verrückt gewordene Pfau, das rustikale Ambiente und ein spontaner Wintereinbruch sorgen dafür, dass das Wochenende ganz anders verläuft als geplant.
So viel Natur sind die Banker nicht gewohnt.

Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman pointenreich und überraschend von der pragmatischen Problemlösung durch Lord McIntosh, von der verbindenden Wirkung guten Essens und einer erstaunlichen Verkettung von Ereignissen, die bald keiner der Beteiligten mehr durchschaut. So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden!

»Isabel Bogdan hat einen Reigen von unvergesslichen Figuren geschaffen, die an John Cleese und sein wunderbares Hotel ›Fawlty Towers‹ erinnern. Und ihr gelingt eine Ironie durch stilistische Verknappung, die den Vergleich mit Autoren wie Alan Bennett nicht zu scheuen braucht.« Jury des Hamburger Förderpreises

Wir werden uns zwar zur Besprechung nicht in die Abgeschiedenheit der schottischen Highlands begeben, aber verlassen am 17. Mai unseren gewohnten Lesekreisplatz im Andreashaus. Wir treffen uns diesmal im Kleingarten von Olga Schwarzkopf-Lipp im Gartenverein „Gartenfreunde Vier Linden e.V“ in der Ziegeleistraße, 31139 Hildesheim.
Hoffentlich sind wir so viel Natur gewohnt …

Ort und Zeit

Unter dem Motto St. Andreas liest treffen sich Bücherinteressierte grundsätzlich jeweils am zweiten Donnerstag im Monat, um 19.30 Uhr.

Das Treffen findet (normalerweise; siehe oben) im Andreashaus, Andreasplatz 6 (gegenüber der Andreaskirche) statt.

Was ist der Lesekreis?

Wer gerne liest, weiß, wie anregend es sein kann, mit anderen über das Gelesene ins Gespräch zu kommen. Viele interessante Bücher fordern es geradezu heraus, sich intensiver mit ihnen auseinanderzusetzen. Verschiedene Interessierte haben daher 2010 einen Lesekreis in unserer Gemeinde gegründet.

Die Grundidee ist so simpel wie gut: Die Teilnehmer des Lesezirkels legen gemeinsam ein Buch fest, welches bis zum nächsten Treffen (möglichst) von allen gelesen wird, um sich dann über dieses Buch auszutauschen. Die Art der Literatur kann dabei je nach Absprache das gesamte Spektrum von Neuerscheinungen bis hin zu Klassikern abdecken.  Eine regelmäßige Teilnahme ist aber nicht zwingend erforderlich. Willkommen sind auch diejenigen, die nur sporadisch oder wegen eines bestimmten zu besprechenden Buches teilnehmen möchten.

Kontakt

Wer an weiteren Informationen interessiert ist, kann sich gerne an per Mail an lesekreis-andreas@gmx.de oder an Rainer Kunze (Tel. 05121- 3 84 75) wenden.