Lust auf einen ruhigen Sonntagsgottesdienst in St. Andreas?

Am Sonntag geht es im Gottesdienst um Ruhe.

Aber: Keine Grabesruhe, keine Nachtruhe, keine Ruhepause.
Sondern Ruhe als Ziel einer Lebensbewegung. Theologisch: Ruhe für das Volk Gottes.
Klingt für moderne Ohren möglicherweise langweilig: Ist halt nichts mehr los.
Kann aber auch ganz anders gelesen werden: Als Offenheit für ein anderes Leben.

Näheres dazu im Gottesdienst, den Oberkirchenrat Helmut Aßmann am 20. Februar 2022, um 11:00 Uhr mit uns feiert. Es gilt die 3G-Regel.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.