Stiftung St. Andreas – Projekte

Einbau eines Windfangs in die Andreaskirche

Windfang in St. Andreas

Den Einbau des Windfangs am nördlichen Eingang hat die Stiftung St. Andreas mit insgesamt 5200,- € bezuschusst. Zusammen mit Rücklagen der Kirchengemeinde und dem Ertrag des Kirchgelds von 2014 konnte der Windfang gebaut werden. Dadurch können wir die Kirche nun auch zum Nordplatz hin öffnen. Dieser Eingang wird gern genutzt.

Beleuchtung der Deckengewölbe

Beleuchtung-Chorumgang2

Etwas ganz Besonderes haben wir im Jahr 2012 geschafft: Die Deckengewölbe der Seitenschiffe und des Chorumgangs werden nun von unten angestrahlt. Küster Uwe Merten hat das Projekt zusammen mit den Lichtdesignern Wolfgang Lüchow und Jan Mathee vorbereitet und umgesetzt. Dabei sind stromsparende LED-Leuchtmittel in die schon vorhandenen Lampen eingesetzt worden.

Zusammen mit den Spenden der Kirchgeldbitte sowie etlichen Einzelstiftern haben wir mit der Stiftung die 11.000-Euro-Investition ermöglicht. Die Andreaskirche hat dadurch an Ausstrahlung gewonnen – ein Gewinn für alle Besucherinnen und Besucher!

 

Aufführung der H-Moll-Messe in St. Andreas

h-moll-messe klein

Die Stiftung St. Andreas hat die Aufführung der H-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach am 13. Oktober 2012 durch einen Zuschuss zur Finanzierung unterstützt.

 

Umbau und Sanierung des Andreashauses

Andreashaus2011

Dank Ihrer Zuwendungen konnte die Stiftung zum Umbau des Andreashauses beitragen. Es konnten einige Anschaffungen im neuen Andreashaus getätigt werden, die ansonsten nicht zu leisten gewesen wären. Das tut allen Menschen gut, die dieses Haus nutzen.

 >> Startseite Stiftung >>